Klasse 4a (Einschulung 2014)

Vorlesetag

Am Mittwoch, 24.01.2018, hatten wir einen Vorlesetag. Das bedeutet, dass die Lehrer und andere Mütter und Väter vorgelesen haben. Es gab viele Bücher zur Auswahl, wie z.B. „Gregs Tagebuch“ oder die „??? Fragezeichen“. Es gab zwei Vorleserunden mit jeweils anderen Büchern. Ich habe das Buch „Gregs Tagebuch“ gewählt und die „??? Fragezeichen“. Allen fanden den Tag supertoll und jeder hatte viel Spaß. Es war klasse! (Robin)

 

Auf Büchersuche – ich finde das beste Buch

Vom 22.01. – 26.01.2018 hatten wir die „Woche des Lesens“. Ich berichte von Mittwoch, dem Vorlesetag. Bevor es überhaupt losging, wurden ich, Selina und Yvonne für die Zeitung interviewt. Wir sind beste Freunde und stehen jetzt in der Zeitung! Man durfte sich zwei Zettel (Eintrittskarten) nehmen. Dort war eine Buchnummer drauf. Man bekam die Bücher vorgelesen. (Aurelia)

 

Die Autorinnenlesung

Am 25.01.2018 hatten wir eine Lesung mit der Autorin Eymard Toledo. Sie hat und das Buch „Onkel Flores“ vorgelesen. Die Bilder aus dem Buch hat sie selbst aus weggeworfenen Papierresten, z.B. Geschenkpapier gemacht. Nach der Geschichte haben wir selbst solche Bilder aus Papierresten gemacht. Der Tag hat mir sehr gefallen. (Emily )

 

Die Autorinnenlesung

Am Donnerstag, den 25.01.2018, hatten wir die Autorinnenlesung. Das Buch heißt „Onkel Flores“. Sie hat uns Bilder an der Leinwand im MuFu (Multifunktionsraum) gezeigt. Sie hat gelesen und gelesen und dann haben wir gebastelt. Wir haben mit Karton und Servietten gebastelt. Das war richtig cool. (Yvonne)

 

Basteln mit Herz

Der 25.01.2018 war ein sehr schöner Tag. An diesem Tag besuchte uns Eymard Toledo, eine Künstlerin mit einer tollen Idee. Sie macht Bilder aus Müll (Servietten, die man nicht mehr braucht, alte Papierreste und Vieles mehr) und Papierschnipseln. Daraus hat sie Bilder für ein Buch gemacht. Sie hat uns dieses Buch gezeigt. Es hieß „Onkel Flores“, eine echte brasilianische Geschichte. Sie war sehr sympathisch. Dann fingen wir an zu basteln. Das war cool. (Rufus)

 

Am Donnerstagmorgen sind wir in den MuFu gegangen. Eine Autorin hat ihr eigenes Buch mitgebracht. Ihr Buch hieß „Onkel Flores“. Das Buch war spannend, weil es um Brasilien ging. Sie hat einen Projektor, mit dem sie die Bilder uns gezeigt hat. Es gab auch einen Bücherbasar und jeder konnte ein Buch kaufen. Danach haben wir einen Workshop gemacht und unser eigenes Brasilienbild gemacht. Das war ein cooler Tag! (Tim K.)

zurück weiter