Klasse 4a (Einschulung 2010)

Das Spiel- und Sportfest

Am Mittwoch, dem 28.05.2014, hatten wir Spiel- und Sportfest. Jedes Kind hatte eine Riege.I ch hatte Riege13. Franci, Luca und ich waren Riegenführer. Es gab 23 Stationen, die wir alle bearbeitetet haben. Besonders gefallen hat mir die Stadtionen mit dem Dosen werfen. Da musste man 5 Dosen mit 2 Bällen abwerfen. Es gab viele Stationen, z.B. verkleiden, Frisbees durch einen Reifen werfen, Sackhüpfen,Wäsche aufhängen und Elfmeterschießen und viele weiter. Wir hatten viel Spaß.

(Nikolai)

 

Das Spiel- und Sportfest

Am 28.05.2014 hatte die Grundschule Mommenheim das „Spiel-und Sportfest“ organisiert. Es gab 17. Riegen. Die Viertklässler waren die Teamchefs und haben auf die anderen aufgepasst. Es gab Stationen, an denen man sich bewegen musste. Manchmal haben wir auch Frühstückspause gemacht um wieder fit zu werden. Am Anfang haben wir uns aufgewärmt und haben getanzt. Danach haben wir uns wieder in den Riegen versammelt. Es gab Stadtionen mit Dosen schießen oder man musste sich mit Klamotten anziehen,Wäsche aufhängen, Frisbee werfen, Tennisbälle zu den anderen geben, zu Zweit springen, unter den Beinen einen Igel werfen, schauen, eine Feder weit pusten, unter dem Kegel kriechen (usw.). Später musste wir den Laufzettel abgeben und so lange die Lehrer die Punkte gezählt haben, durften wir spielen. Nun haben wir die Siegerehrung gehört.

Und das Wichtigste dabei war, dass wir Spaß hatten und im Team gearbeitet haben.

(Saskia und Julia)

Das Spiel- und Sportfest

Am 28.05.2014 gab es auf dem Sportplatz in Mommenheim ein Spiel-und Sportfest, das von der Grundschule Mommenheim organisiert wurde.Um 8.30 Uhr begann das Spiel-und Sportfest. Den Aufbau des Festes haben Eltern und Lehrer gemacht. Es gab 23 Stadtionen, die alle sehr viel Spaß gemacht haben und unterschiedlich waren. Als erstes haben die Viertklässler ihre Riegennummer auf dem Rasen des Sportplatz gesucht und dann die anderen Mitglieder der Riege. Es gab 17 Riegen mit Mädchen und Jungen gemischt. In einer Riege gab es jeweils 8 Kinder. Als die Riegen vollständig waren, haben ein paar Kinder aus der Line-Dance AG einen Auftritt gemacht und die anderen Kinder haben zugesehen. Nach dem Auftritte haben alle Kinder die dar waren, ein Aufwärmprogramm mitgemacht und Frau Dittewich hatte alles vorgemacht. Als das Aufwärmprogramm fertig war, haben wir uns in den Riegen zusammen getan und sind zu den Stadtionen gegangen und haben los gelegt. Es gab auf dem Sportplatz und in der Halle Stadtionen. In der Halle gab es 8 und auf dem Sportplatz waren es dann 15 Stadtionen. Bei einer Stadtionen vor der Halle musste man mit einem Löffel mit Wasser von einem Eimer zum anderen Eimer transportieren. Bei anderen Stadtionen gab es: Bälle, Feder, Strohalmen, Reifen, Rollbretter, Kegel, Matten, Topf-Stelzen und Frisbeescheiben. Zwischendurch konnte man Pause machen und Essen und Trinken. Das alles hat ungefähr 3 Stunden gedauert. Am Ende haben wir uns noch mal versammelt und haben einen Tanz gemacht. Nach dem Tanz wurden die ersten 3 Plätze verkündet. Ganz zum Schluss hat Frau Matzat eine Rede gehalten. Nach der Rede durfte man nach Hause gehen, wenn man kein Ganztagsschüler war.

Es war supertoll und schön!

(Jasmin)

 

zurück weiter